Ressourcen schonen und sinnvoll nutzen

Ressourcen schonen und sinnvoll nutzen

Themen: Natur & Landschaft, Landwirtschaft, regenerative Energien

Die reich gegliederte Kulturlandschaft bietet ein attraktives Wohn- und Arbeitsumfeld und die Region profitiert von ihrer reichen Naturausstattung. Voraussetzung für den dauerhaften Erhalt ist auch eine kleinstrukturierte Landnutzung (Landwirtschaft bei uns im Vorwald). Die verstärkte Nutzung regenerativer Energien dient dem Erhalt unserer Lebensgrundlagen und bietet Einkommensmöglichkeiten für die Land- und Forstwirtschaft.

Ziele im Handlungsfeld

  • “Region der Nachhaltigkeit”
  • Zukunftschancen für Land- und Forstwirtschaft erhalten
  • Landschaft als Potential für Tourismus, Naherholung und zum Artenschutz
  • Projekt “Boden:ständig” zur Verbesserung der Gewässergüte im Höllbach auf die weiteren Bachläufe ausweiten
  • Bürgernahes Bildungszentrum Energie

Stärken-Schwäche-Analyse

Projekte im Handlungsfeld

Mehr Informationen zu den Projekte durch Anklicken der Titel.

Synergie – das Engergiesparfestival

2019 wurde in Wiesent das erste Synergiefestival der ILE Vorderer Bayerischer Wald veranstaltet. Bei diesem Format standen Themen zum Energiesparen im Fokus. Es gab ein Bühnenprogramm, verschiedene Mitmach-Angebote sowie Stände mit Getränken und Speisen. Die Bürgermeister*innen bereicherten die Eröffnung mit einer “Trommelvorführung” unter dem Motto “Trommeln für das Klima”. Das Festival wurde in der Region gut angenommen, und sollte 2021 wiederholt werden. Das ILE-Management hat zu diesem Zweck an der Online-Reihe „Das eigene Energiesparfestival planen – Themenseminar“ des LfU teilgenommen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie entschloss sich die ILE dazu, 2021 keine Veranstaltung in dieser Größenordnung zu planen, sondern auf kleine Formate zurückzugreifen. Für Herbst 2022 ist eine größere Veranstaltung zu diesem Thema geplant.
Infos zum Vergangenen Synergie-Fetsival: https://ak-klimaschutz.jimdofree.com/synergiefestival/

ILE-weites Klimaschutzmanagement

Die Maßnahme „ILE-weites Klimaschutzmanagement“ wurde in der ILE-Versammlung positiv beschlossen. Es existiert eine Förderung aus der Kommunalrichtlinie für Klimaschutzmanagements und Klimaschutzkonzepte. Aktuell wird der Förderantrag ausgearbeitet, sodass die Stelle planmäßig im Herbst besetzt werden kann. Das Projekt ist in der aktuellen Fassung des ILEKs nicht enthalten, kann jedoch als Querschnittsprojekt zu allen Schlüsselprojekten des Handlungsfeldes „Ressourcen schonen und sinnvoll nutzen“ verstanden werden.

“Vorwald-Früchterl”

In der Region Vorderer Bayerischer Wald gibt es eine Vielzahl von Streuobstwiesen und einzelnstehender Obstbäume. Nicht bei jedem dieser Bäume werden die reifen Früchte geerntet.
Insekten und kleinen Säugetiere haben in dieser Zeit Nahrung im Überfluss; in den meisten Fällen ist Obst in einer solch großen Menge vorhanden, dass sich problemlos auch Passant*innen an den Früchten bedienen können. Hier herrscht jedoch meist Unsicherheit: Ist es erlaubt das Obst von dem Baum zu pflücken und zu essen?
Um diesem Problem entgegenzuwirken, können diese Bäume von ihren Besitzer*innen nun als sogenannte „Vorwald-Früchterl“ (Arbeitsname) markiert werden.
Dafür stellt die ILE ab 2021 Banderolen zur Verfügung.
Zudem werden die Besitzer entsprechender Bäume dazu aufgerufen ihre Bäume unter www.mundraub.org zu kartieren.

Weitere Projekte unter ILE-Projekte.