Kultur in Wörth im April

Kultur in Wörth im April

Folgende Veranstaltungen finden im April statt:

Yankee Meier und Band – Music is a Healer

Samstag, 13.04.2024 – 19:30 Uhr – Bürgersaal

Eintritt: VVK: EUR 14,00; Abendkasse EUR 16,00

„Der Regensburger Gitarrist Hans Yankee Meier präsentiert hier unter anderem seine neue CD „Music is a Healer“. „Entspannte Musik für die Seele”, so schreibt die MZ und trifft damit den Kern der Musik auf diesem Tonträger. 13 eigene Titel, die Yankee Meier während des Lockdowns im Winter 20/21 komponiert hat. Diese Eigenkompositionen voller technischer Finessen zeigen erneut die gesamte Bandbreite und Virtuosität des Musikers auf. Hochkomplexe Gitarrenriffs werden spielerisch leicht zusammengefügt zu einem entspannten „Flow“ der Melodien – Musik für die Seele, eben. Seine Begleiter Wolfgang Berger (Kontrabass) und Benedict Kutzer (Percussion) unterstreichen diesen Flow rhythmisch.

Stilistisch schlägt die Musik den Bogen von sanftem Folk über Blues, Irish Folk und Americana bis zu Bossa Nova und Samba.

www.yankee-meier.de/projekte/j-p-meier/

Donau.Wald.Kultur-BRETTL

Samstag, 20.04.2024 – 19:30 Uhr . Gasthof Butz

Eintritt: frei, Spenden erbeten

Nach langer Pause wieder – das Brettl mit Künstlern aus den vier Donau-Wald-Kultur-Gemeinden

Es ist gute alte Tradition, dass die Donau.Wald.Kultur-Gemeinden jährlich ein Brett abhalten, bei dem sich Künstler aus den Donau.Wald.Kultur-Gemeinden präsentieren.

Josef Raab und Anita Raab treten mit einem Sketch für Wiesent an und das Kolpingtheater zeigt für Wörth einen Sketch. Aus Brennberg kommt der Männerchor Reimars Erben. Und Rettenbach wird durch die Volkstanzgruppe des OGV vertreten.

Kirche und Wirtshaus – Schlosskirche

Freitag, 26.04.2024 – 18:00 Uhr – Schlosskirche

Eintritt: frei

Dritte Station der Kirchenführungen ist die von Bischof Albert IV. von Törring 1616 erbaute Schlosskirche St. Martin. Die heutige Ausstattung geht weitgehend auf eine grundlegende Umgestaltung unter Fürstbischof Albrecht Sigmund im letzten Drittel des 17. Jahrhunderts zurück.

Kirchenführer ist Ludwig Eiglmeier. Und hinterher ist Einkehr beim Geier

Kommentare sind geschlossen.